Aufklärung über Crystal Meth – Präventionsarbeit an der Jakob-Sandtner-Realschule

An den beiden Tagen vor den Weihnachtsferien waren Frau Wiesmüller und Herr Petzko vom Betreuungsverein 1:1 – soziale Partnerschaften e.V. an unserer Schule.

Diese Experten, die beruflich mit Suchterkrankten arbeiten, klärten im Rahmen des Biologieunterrichts alle Schüler der 8. Jahrgangsstufe über die Modedroge Crystal Meth und die sogenannten „Legal Highs“ auf.

Nach einem allgemeinen Teil über verschiedene Substanzen und deren Wirkung gingen die beiden mit aussagekräftigen Bildern und Erläuterungen auf die zerstörerische Wirkung von Crystal Meth ein. Beeindruckend waren auch die Erfahrungsberichte über die leider sehr verharmlosend genannten „Legal Highs“, die in bunten Verpackungen als „Kräutermischungen“ oder „Badesalz“ verkauft werden. Dahinter verbergen sich hoch wirksame, chemisch ständig veränderte Substanzen, deren Gesundheitsrisiko unkalkulierbar ist.

In Gesprächskreisen, die auch die Möglichkeit zu Nachfragen und Diskussionen boten, wurden die Schüler informiert und für das Thema sensibilisiert. Präventionsarbeit zu leisten ist sowohl für die beiden Referenten, als auch für die Lehrkräfte unserer Schule sehr wichtig, denn die Statistiken belegen, dass leider immer mehr Jugendliche bereit sind, den vielfachen Versuchungen nachzugeben.

Zurück