Weihnachtskonzert 2017

Direktorin Regina Houben freute sich, die vielen Gäste in der mit zahlreichen selbstgebastelten Sternen adventlich geschmückten Turnhalle begrüßen zu dürfen.

Weit über 50 Schüler zeigten auch dieses Jahr auf beeindruckende Art und Weise, was sie im Musik- bzw. Instrumentalunterricht, in den Bläserklassen, im Orchester, in der Schulband und im Schulchor eingeübt hatten. So absolvierte auch die Schulband unter Leitung von Dominik Weber in ihrer neuen Konstellation (Moritz Wolf 8A, Christoph Altschäffl 9A, Julian Plan 9A, Maximilian Steinmetz 9B, Thomas Reicheneder 9D, Jonas Meier 10A und Eduard Haas 10D) ihren ersten Auftritt , holte das Publikum gleich zu Beginn mit romantischen Klängen von Ed Sheeran aus dem Alltag ab und überzeugte die Zuhörer mit ihrem charmanten sowie professionellen Auftritt.

Die Bläserklasse 5 B führte die musikalische Reise mit „Stille, Stille“, „Jingle Bells“ und der „Weihnachtsfanfare“ weiter und stellte eindrucksvoll unter Beweis, was sie in der kurzen Zeit seit September schon gelernt haben.

Für Abwechslung sorgte die Klasse 5 A mit ihrem Line Stepping Auftritt und so mancher Besucher erhob sich begeistert von den Stühlen, um die Tanzschritte besser verfolgen zu können.

Im Anschluss trat die Bläserklasse 6 B auf und erfreute die Zuhörer mit vier Weihnachtsklassikern („Hanukka–Song“, „Christmas Spirit“, „Who let the elves out“, “We wish you a merry Christmas“). Danach begeisterte Moritz Engelbrecht aus der Klasse 9 C das Publikum mit seinem beschwingten Solo–Gesang von „White Christmas“, begleitet von Lehrerin Johanna Faigl.

Lukas Heiland, Klasse 9 A, sorgte mit „Lovers on the sun“ auf dem Saxophon für einen weiteren Höhepunkt des Konzertes. Es folgten der schwungvolle Auftritt des Brass–Ensembles, das den „Stumblin Rag“ fehlerfrei und mitreißend zum Besten gab.

Der Schulchor und die Percussions–Gruppe verstärkten die weihnachtliche Stimmung mit einem kurzweiligen Weihnachtsmedley und dem „Happy X–mas Song“, der so manchen Besucher zum Mitsingen animierte.

Besondere Beachtung fanden die adventlichen Weisen des Flötentrios - bestehend aus den Lehrerinnen Andrea Dietlmeier, Johanna Faigl und Ulrike Haimerl.

Tosender Applaus brandete auf, nachdem Kilian Keim (8 A), Jodokus Gebhard (8 C) und Christoph Altschäffl „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ präsentierten. Das beeindruckende Schulorchester zog am Ende noch einmal alle Register und schmetterte leidenschaftlich den „Christmas March“, „All i want for christmas“ und „O sanctissima“. An dieser Stelle wurde besonders deutlich, wie zahlreich und mindestens ebenso erfolgreich sich die Schüler der Jakob–Sandtner–Realschule musikalisch engagieren. Das gemeinsam gesungene Lied „Oh du fröhliche“ rundete den Abend ab und das Publikum zeigte durch tosenden Applaus seine Begeisterung.

Konrektorin Petra Hirtreiter bedankte sich bei den mitwirkenden Schülern sowie den Lehrkräften für ihr großartiges Engagement nicht nur im Hinblick auf den gelungenen Abend, sondern das ganze Jahr über. Sie wies die Besucher außerdem darauf hin, dass sich die Schüler über eine kleine Spende zur Modernisierung der musikalischen Ausstattung freuen würden. So ging ein kurzweiliger, besinnlicher aber trotzdem beschwingter Abend zu Ende und Künstler sowie Gäste nahmen ein bisschen Weihnachten im Herzen mit nach Hause.

Zurück